Vollzeit | Programme: Stufe 1

“Die Studierenden lernen den Weg kennen, der zur eigenen Kunstwelt führt.
Wenn sie Freude in ihrem kreativen Tun empfinden, dann werden sie durch die Schulung in der Lage sein, die Dinge etwas anders zu sehen und sie harmonisch ins eigene Weltbild einzupassen. Damit jeder Studierende sich und das eigene Talent erkennt und daraus etwas Selbstständiges aufbaut.“
E. Bulut, Dozent & künstlerischer Leiter der abk-hannover

3 in Einem: Malerei & Grafik, Comic | Manga, Animation | Trickfilm

Die 3-jährige Vollzeitausbildung Stufe 1 ermöglicht den Studierenden innerhalb von einem Jahr sämtliche Grundlagen für Malerei & Grafik, Comic/Manga, Animation/ Trickfilm und Illustration zu erwerben.

Im Vordergrund stehen die handwerklichen und gestalterischen Fähigkeiten, aber auch theoretisches und geschichtliches Verständnis wird vermittelt, so dass die Studierenden in der Lage sind ihre eigenen Ideen sowohl zeichnerisch, malerisch als auch digital umzusetzen und selbstständig zu arbeiten. Das Studium vermittelt Techniken, die für 2D Animation/ Trickfilm, Malerei & Grafik und Comic/Manga wichtig sind.

Wenn die Studierenden im ersten Jahr die Grundlagen aller Fächer erlernt haben, werden sie eine Zwischenprüfung ablegen, um festzustellen, wieweit sie sich künstlerisch und handwerklich entwickelt haben und, ob sie in der Lage sind noch 2 Jahre an der abk-hannover weiter zu studieren. Die Studierenden haben danach die Möglichkeit ein Fach abzuwählen.

Nach der Zwischenprüfung werden sich die Studierenden in Film, Comic, Malerei, u.s.w. professionell für die Abschlussprüfung vorbereiten. Die Studierenden experimentieren künstlerisch und machen sich mit den Techniken und Fachprogrammen vertraut, um diese später beruflich nutzen zu können. Das Handwerkliche bis zur Farbherstellung, Bildaufbau und Komposition geht Hand in Hand mit der Entwicklung eigener Bildwelten.

Die Studierenden werden also nicht geprägt ein bestimmtes Bild zu malen oder einem vorgegebenen Thema gerecht zu werden, sondern jeder wird ermutigt in den eigenen Bildwelten künstlerisch zu reifen.

Während ihrer Zeit an der abk-hannover erleben die Studierenden, dass Kunst nicht nur formal ist, sondern dass ihr viele Facetten und Möglichkeiten eigen sind.

Die meisten Studierenden wollen im künstlerischen und/oder kreativen Bereich etwas erreichen, deshalb sind sie bereit Zeit und Geduld in ihr Schaffen zu investieren.

Abschlussprüfung:

Alle Werke, die in Stufe 1 entstehen, werden zur Abschlussprüfung zugelassen.

Die Prüflinge sind dann meist selbst überrascht von der nun unübersehbaren eigenen Entwicklung und von der Vielzahl der entstandenen Arbeiten.

Mit den Abschlussarbeiten ist es oft bereits möglich, sich bei Galerien für Ausstellungen zu bewerben, bei Produktionsfirmen, Verlagen, Filmförderungen, Wettbewerben, etc.

Nach der Prüfung können sich die Absolventen auf dem Arbeitsmarkt bewerben oder sich noch 2 Jahre an der Akademie weiter qualifizieren um auf dem Kunst-/Arbeitsmarkt noch bessere und weitere Chancen zu haben. Manche Studierenden bewerben sich nach der Ausbildung der Stufe 1 auch an Kunsthochschulen und werden meistens aufgenommen.

“Ich möchte Kunst machen, möchte Entwicklung und Bildung. Hier habe ich die Freiheit mich zu entwickeln. Man kann selbst entscheiden, was man machen möchte. Das Vollzeit-Malen ist gut“ Studierender, 26 J.

“Das Arbeitsfeld lernt man kennen, was man allein für sich nicht erfahren kann und Selbstverwirklichung. Die Paradebeispiele der Absolventen zeigen das, was möglich ist: Finnland, Japan…“ Studierender, 20 J.

“Ich will in Deutschland bleiben. Es liegt auch viel an der Kritik. Kritik hat man sonst nicht. Für gewöhnlich hat man seine Freunde und den like it Button auf Facebook.“ Studierender, 23 J.

“… und hier hat man Spaß beim Arbeiten“ Studierender, 20 J.

“Mit dem Pinsel in der Hand wird die Welt gleich neu erkannt“ Studierender, 22 J.
“Eine gute Arbeitsatmosphäre. Erdo bringt gute Laune“ Studierender, 20 J.

“Und Kunst verbindet“ Studierender, 21 J.

“Es ist wie mit einem Diamanten, man kommt ungeschliffen her und beginnt zu strahlen“ Studierender, 21 J.

“Egal wie viel man über Kunst lernt, man weiß nie genug. Man kann immer mehr dazu lernen. Kunst hat so viele Blicke. Wenn es nur 1 Bild ist: Farbe, Schatten, etc. verändern es.“ Studierender, 22 J.